Топ-100

Nationalpark Skjern Å

Der Nationalpark Skjern Å war ein geplantes dänisches Großschutzgebiet in der Region Midtjylland. Es sollten die Ramsar-Feuchtgebiete entlang Dänemarks längstem Fluss Skjern Å zu einem Nationalpark ausgewiesen werden.
Die Initiative einen Nationalpark zu gründen geht auf Troels Lund Poulsen Venstre zurück, der 2008 diesen Vorschlag machte. Grundlage für die Gebietskulisse waren die Ramsar-Gebiete im südlichen Teil des Ringkobing-Fjords einschließlich des Vogelschutzgebiets Tipperne und Værnängene. Am 1. Juli 2011 beschloss das Folketing eine Ausweisungsverfahren einzuleiten.
Die Gemeinde Ringkobing-Skjern lehnte jedoch den Nationalparks ab. Die Dänische Volkspartei unterstützte sie dabei. Am 23. März 2012 gaben die Parteien im Folketing ihren Plan auf, die Einrichtung des Nationalparks Skjern Å voran zu treiben.

image

Ausweisung weiterer Nationalparks ist geplant. Die Errichtung des Nationalparks Skjern Å wurde 2012 aufgegeben. Die dänischen Nationalparks werden von der
profitiert davon auch der Ringkobing Fjord. Den ehrgeizigen Plan, einen Nationalpark Skjern Å zu errichten, gab das Parlament 2012 allerdings auf. Reservat Ringkobing